Sie sind hier:

Hinger dīr Britz

Hinger dīr Britz (Backstage)

Backstage (engl.: „hinter der Bühne“) ist eine Bezeichnung für den Betriebsbereich einer Bühne, der für das Publikum nicht sichtbar und normalerweise nicht zugänglich ist. Im Deutschen gibt es für Backstage den Ausdruck „hinter den Kulissen“. Und wir Kölsche sagen: "Hinger d´r Britz!"

Zu Backstage gehört zwar alles außerhalb des Bühnenbereichs, beispielsweise die gesamte Bühnenmaschinerie, aber Fans von Künstlern oder Künstlerinnen meinen meistens deren Aufenthaltsbereich, wie etwa die Künstlergarderoben, sowie jegliche Betreuung und Vorbereitung die hinter der Bühne stattfindet – sei es während der Proben, oder sogar während einer Aufführung.

Unter dem Stichwort "Hinger d´r Britz" erzähle ich von Begenheiten, die im Zusammenhang mit der Produktionsvorbereitung oder der Produktion stehen. Für den ein oder anderen mag das unbedeutend sein, von vielen Freunden und Bekannten aber weiß ich, dass sie großes Interesse an den Digen haben, die ansonsten nicht allgemein zugänglich oder bekannt sind. Es ist selbstverständlich, dass hier nur Dinge zur Sprache kommen, die weder anstößig noch verletzend sind. Es sind zumeist kleine Geshichten, die den oder die Menschen, die dahinter stehen, noch mehr ins positive Scheinwerlicht bringen.

Besuch in Bonn

Alfons Müller mdB, langjähriger Wesselinger Brpgermeister, hatte einen Besuch bei Dr. Helmut Kohl in Bonn vermittelt. Im Beisein des Wesselinger Dreigestirns überreichte Reinold Louis die Folgen 1-7 der Kölsche Evergreens